"Dorfmüller's-AK47" AFD Alice Weidel Björn Höcke Boni Cannabis CDU Der ganz lokale Wahnsinn Digitalisierung Dunning-Kruger-Effekt Frank Bommert Föderalismus Führerschein Gedanken Gedenkpreise Genderdeutschland Hans-Georg "Nickelbrille" Maaßen Hubert Aiwanger Ideen Karin & Kevin Klima – Kleber künstliche Obsoleszenz Lars Hünich Leerstand Linux Lobbyregister Luxusklo Markus Söder Mathias Döpfner Moritz Taufratshofer NAZIS News Nutzerfreiheit Open Source Petitionen Presseschau Putin Rasenmäher Sepp Müller Steuervermeidung Vermeiden Trabant VW Wiedervereinigung Windows 10 Winterkorn

Edeka-Filialen in Sachsen und Thüringen: Supermarkt-Kette entschuldigt sich für »Gegen Nazis«-Slogan

Du magst mit der Regierung vielleicht unzufrieden sein, aber deswegen NAZI zu werden ist doch echt hinverbrannt. NAZI sein ist keine Opposition, NAZI sein ist echt Scheiße.


Edeka-Filialen in Sachsen und Thüringen: Supermarkt-Kette entschuldigt sich für »Gegen Nazis«-Slogan

Ein Händler druckt auf seine Werbung den Slogan: „Gegen Nazis“, wird von den Kunden angegangen und entschuldigt sich dann schwammig.

„Ich liebe Freiheit und Demokratie und dafür setze ich mich ein.

Nach meinem Verständnis sind Nazis Rechtsradikale welche unsere Demokratie abschaffen wollen, die Hitlerzeit verherrlichen und in ein solch menschverachtendes System zurückwollen. In ein System in welchem Andersdenkende oder Menschen, die nicht bestimmten Vorgaben entsprachen, verfolgt und ermordet wurden.

Durch den Austausch mit unseren Kunden, habe ich gelernt, dass sich viel mehr Menschen mit dem Wort Nazi identifizieren, als ich dachte. Wahrscheinlich auch deswegen, weil diese Menschen in der Vergangenheit vorschnell in die Nazi Schublade gesteckt wurden, anstatt sich mit Ihren Sorgen auseinandersetzen.

Nur weil man gegen die jetzige Regierung ist, ist man selbstverständlich nicht automatisch ein Nazi.“

https://www.simmel.de/beitrag/stellungnahme-zu-unserem-werbeblatt-sachsen-th%C3%BCringen

Meinung

Die Juden hatten 1933 keine Möglichkeit mehr sich zu entschuldigen.

Anstatt diesen Geschichtsvergessern nachzugeben wäre ein eine Schulung in deutscher Geschichte notwendig. Nur weil Du zu blöde bist zu verstehen, was ein NAZI ist und was es bedeutet in einem Land zu leben in dem Faschisten die Macht haben, ist es immer noch nicht ok ein NAZI zu sein.

NAZI sein ist keine Opposition,
NAZI sein ist echt Scheiße!

Die Frage ist nun: „Warum entschuldigt sich ein Händler dafür gegen Extremismus zu sein?“ Natürlich hatte er Angst um seinen Umsatz. Hatten wir so etwas nicht schon einmal?

Du magst mit der Regierung vielleicht unzufrieden sein, und dies ist dein in der Verfassung festgelegtes Recht, aber deswegen ein NAZI zu werden ist echt hinverbrannt.

»Durch den Austausch mit unseren Kunden, habe ich gelernt, dass sich viel mehr Menschen mit dem Wort Nazi identifizieren, als ich dachte«

„Boah, NACHDENKEN!“

Dorfmüller

Quelle:
Edeka-Filialen in Sachsen und Thüringen: Supermarkt-Kette entschuldigt sich für »Gegen Nazis«-Slogan – DER SPIEGEL



Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert